Home » Reisen » Indonesien » Bali » Amed auf Bali, der „Insel der Götter und Dämonen“ in Indonesien

Amed auf Bali, der „Insel der Götter und Dämonen“ in Indonesien

Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Die Küstenstraße bietet atemberaubende Ausblicke © Gerhard Zirkel
Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Die Küstenstraße bietet atemberaubende Ausblicke © Gerhard Zirkel

Bali, die „Insel der Götter und Dämonen“ wie sie oft genannt wird, ist für viele Reisende ein absolutes Traumziel. Tropisches Klima, weiße Strände und undurchdringlicher Dschungel, das ist es was viele magisch anzieht.

Natürlich ist es nicht auf der ganzen Insel so traumhaft, auf Bali gibt es wie überall auch laute Städte, einen Großflughafen und Touristenzentren mit Hotels, Restaurants und Nachtclubs.

Ist man auf der Suche nach Ruhe und Entspannung oder möchte man ohne Stress Schnorcheln und Tauchen, ist es sinnvoll, sich ein Ziel außerhalb der Touristenhochburgen zu suchen.

Ein wahrer Geheimtipp ist das kleine Fischerdorf Amed im Osten der Insel Bali. Direkt am Strand gelegen, entlang einer kleinen Küstenstraße, blieb der Ort bislang von großen Menschenmassen verschont.

Dennoch finden sich genug kleinere Unterkünfte, manche davon sogar mit deutschsprachigem Personal. Auch kleine Restaurants und gemütliche Bars sind da, langweilig wird es also ganz sicher nicht.

Traumhaft ist auch der Strand von Amed. Selbst für balinesische Verhältnisse sind die vielen kleinen Buchten mit ihrem weißen Sand bemerkenswert. Zudem befinden sich schon wenige Meter vom Strand entfernt großartige Riffformationen und wunderschöne Korallengärten mit hunderten von bunten Fischen und anderen Meeresbewohnern.

Aber auch zum Baden ist das Meer hier geeignet, Familien mit Kindern kommen voll auf ihre Kosten.

Das Hinterland im Osten Balis ist etwas trockener als der üppige Süden und seit dem großen Ausbruch des Vulkans Gunung Agung 1963 gibt es auch große Lavafelder. Dennoch ist die Landschaft traumhaft schön und lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein.

Wissen sollte man, dass es in Amed keinen Geldautomaten gibt, was für Bali relativ untypisch ist. Der nächste Automat befindet sich im 23km entfernten Amlapura, das aber jederzeit mit einem der vielen Fahrer erreichbar ist.

Weitere Informationen zu Amed und dem Rest von Bali findet sich unter: www.sunda-spirit.com/bali

Dies ist der 2. Gastbeitrag auf Foto-Reiseberichte. Da ich ich noch nicht auf Bali war, freue ich mich über die Informationen von Gerhard Zirkel.

Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Der Vulkan Gunung Agung ist immer präsent - © Gerhard Zirkel

Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Kleine Straßen, wenig Verkehr, nette Menschen © Gerhard Zirkel
Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Kleine Straßen, wenig Verkehr, nette Menschen © Gerhard Zirkel
Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Der Vulkan Gunung Agung ist immer präsent © Gerhard Zirkel
Amed, gemütliches Fischerdorf in Bali Der Vulkan Gunung Agung ist immer präsent © Gerhard Zirkel



Singapore Airlines - A great way to fly

Bei Amazon* finden Sie eine große Auswahl an Bali-Reiseführern.

 

Booking.com

Über Gerhard Zirkel

Das könnte auch interessant sein.

Mopedfahrerin während des Songkran-Festes in Chiang Mai - Thailand © Volker Abels

Happy Songkran – frohes neues Jahr in Thailand

Happy Songkran – frohes thailändisches neues Jahr Jetzt hätte ich doch fast das neue Jahr …

2 Kommentare

  1. Hallo Gerhard. Wow. Bali steht auch auf meiner Reiseliste. Der Vulkan ist natürlich riesig.

    Du hast ziemlich viele asiatische Länder bereist, wie ich sehe. Mich zieht es auch in Richtung Asien. Vor allem möchte ich China besuchen und mir dieses Langzeit-Bauwerk „Chinesische Mauer“ ansehen.

    Grüße.

  2. Hallo Alex,

    Gerhard hat nur den Bali -Artikel geschrieben. Ich selber war noch nicht dort, kenne aber einige, die schon dort waren. Die fanden es sehr schön. Ich war zwar auch schon in Indonesien, auf Borneo, aber wer weiss, vielleicht verschlägt es mich auch mal nach Bali.

    Gruss Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.