Home » Fotografieren » Fotofilter » Digitale Foto Filter

Digitale Foto Filter

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Was sind digitale Foto Filter?

foto filter www.foto-reiseberichte.comDer Begriff, digitale Foto Filter, kann als eine Bezeichnung für Bildbearbeitungsprogramme bzw. Teile von Bildbearbeitungsprogrammen, die das Aussehen eines digitalen Bildes nach bestimmten, vorgegebenen, Einstellungen verändern können, bezeichnet werden. Es handelt sich somit um Software, die zur Manipulation digitaler Bilder eingesetzt wird.

Neben kompletten Bildbearbeitungsprogrammen, gibt es auch Software, die nur für bestimmte Effekte eingesetzt wird.

Bearbeitung der Bilder am Computer

Ich benutze zur Bildbearbeitung vorzugsweise Lightroom*. Auch in dieser Software sind digitale Fotofilter implementiert. Dort gibt es beispielsweise die Funktionen Verlaufsfilter oder Radialfilter. Beide Softwarefilter ermöglichen verschiedene Filtereffekte. Beispielsweise partielle Einfärbungen, Abdunkelungen, Aufhellungen, komplette Farbänderung. All dies kann großflächig geschehen aber auch auf kleine Bereiche eines Bildes angewendet werden.

Farbänderungen und Filtereffekte lassen sich natürlich mit fast allen Bildbearbeitungsprogrammen erzielen, unabhängig davon ob ein Programm kostenpflichtig oder kostenlos erhältlich ist.

Einige Programme erzeugen nur die unterschiedlichsten Filtereffekte, andere können als Erweiterung in vorhanden Bildbearbeitungsprogramme integriert werden. Digitale Fotofilter sind letztendlich für die digitale Nachbearbeitung von digitalen Bildern gedacht.

Unterschied digitaler Foto Filter – normaler Fotofilter

Beim Einsatz normaler Fotofilter wird der Filtereffekt direkt bei der Aufnahme im Foto angewendet.

Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Digitale Fotofilter erlauben eine starke Manipulation am Computer. Normale Filter werden direkt beim Fotografieren eingesetzt.

Allerdings gibt es einige Situationen, in denen digitale Fotofilter wirkungslos sind. Beispielsweise beim Einsatz von Polfilter, um Spiegelungen an der Wasseroberfläche oder Scheiben zu vermindern oder sogar zu vermeiden.

Auch der Einsatz von Graufiltern kann nicht bzw. nur mit extrem hohem Aufwand nachträglich an einem Bild angewendet werden.

Zur weiteren Inormation habe ich unten Links zu einigen Programmen, die speziell für Filterzwecke entwickelt wurden, aufgelistet.

Links zu digitalen Fotofiltern:

Perfect Effects 9 Free – kostenlose Version von Perfect Effects

Pretty-Photo – kostenlose Bildbearbeitung von ToolWiz mit mehr als 80 Filtereffekten.

Photofiltre – ein weiteres kostenloses Programm mit vielen Filtermöglichkeiten.

Movavi Photo Studio* – kostenpflichtige umfassende Tool-Sammlung für eine einfache Fotobearbeitung mit coolen Filtern und Titeln.

 

 

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen.Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Erdkröte

Blindschleiche und Erdkröte – Smartphone Fotos

Diesen Beitrag per E-Mail versenden Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.