Home » Essen auf Reisen » Insekten Essen in Thailand – ein proteinreicher Snack

Insekten Essen in Thailand – ein proteinreicher Snack

Bambuswürmer - Delikatessen in Thailand © Volker Abels
Bambuswürmer – Delikatessen in Thailand © Volker Abels

Wer einmal auf Nachtmärkten in Südostasien unterwegs war, wird sicherlich noch die vielen Garstuben und Essenstände in Erinnerung haben, die dort täglich besucht werden. Man findet dort die leckersten Gerichte, frisch zubereitet für wenig Geld.

Wer jedoch genau hinsieht, wird auch Stände entdecken, die eher für uns ungewöhnliche Speisen, anbieten. Maden, Käfer Grashüpfer und andere Insekten, in unterschiedlichen Größen und Farben werden dort angeboten. Man kann sie gekocht, geröstet, oder frittiert erwerben. Ob sie zusammen mit Chili oder diversen Soßen gegessen werden, oder aber als geröstete Snacks ist Geschmacksache. Man kann es natürlich auch sein lassen.

Die erste Reaktion vieler Menschen, oder sollte ich besser sagen vieler Europäer und Amerikaner, ist Ekel oder Unverständnis. Insekten essen, das können sich viele Menschen nicht vorstellen.

Dabei macht es durchaus Sinn diese Krabbeltierchen zu Essen, was übrigens auf der ganzen Welt geschieht. Früher war das auch in Europa und Amerika der Fall, heute sieht man es eher selten. Insekten sind sehr Nahrhaft und haben viel Protein sowie Vitamine.

Wer das Buch Papillion bzw. den Film gesehen hat (mit Steve McQueen und Dustin Hofmann) wird sich vielleicht an die Gefängnisszenen erinnern, in denen Papillion Inseketen jagte und aß. Das hat ihm das Leben gerettet, da die Versorgung mit Nahrung in dem Gefängnis extrem schlecht war. Der Film basierte übrigens auf authentischen Erlebnissen.

Auch in Thailand werden Insekten gegessen. Der Bruder meiner thailändischen Frau, ging eines Abends mit mir auf die Jagd nach einer besonders Art von Heuschrecken. Diese Art soll besonders schmackhaft sein. Wir fingen einige Exemplare. Sie sollten am nächsten Tag gegessen werden. Ich war nicht gerade begeistert und war froh, als die Tierchen in der Nacht (ohne mein Zutun) verschwanden.

Aber der Kelch ging nicht an mir vorbei. Bei einem Marktbesuch war es dann soweit. Ich wollte mich nicht drücken, schließlich halte ich es in Asien ebenso wie die Asiaten – Gesicht wahren ist angesagt.

Ich probierte zwei verschiedene Insektenspezialitäten. Einmal frittierte Grillen und als Nachspeise frittierte Maden. Was soll ich sagen, es war OK. Sie schmeckten irgendwie nach Chips und sind damit als Snack, zu einem kühlen Bier, durchaus akzeptabel.

Was ich allerdings noch nicht probiert habe, sind die dicken, großen, Käfer, die zum Kauf angeboten werden. Ich glaube von denen lasse ich auch meine Finger.

Wer mehr über Insekten als Nahrung wissen möchte kann folgenden Internetseiten besuchen:

http://www.gabaswelt.2page.de/essbare_insekten_974168.html

http://wiki.benecke.com/index.php?title=Insektenessen

http://www.newsatelier.de/html/insekten.html

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Muara Lawa, Kutai Barat, Ost Kalimantan, Indonesien © W.A. Djatmiko

Durian – die Durianfrucht oder Stinkfrucht aus Südostasien

Wer in Südostasien reist, wird ihr bestimmt schon einmal begegnet sein, der Durianfrucht. Man nennt …

2 Kommentare

  1. Ja, das ist für uns Europäer erst einmal befremdlich! „Insekten sind doch ekelig!“- hört man da oft.
    Was bei uns Kopfschütteln hervorruft, gilt wo anders als Delikatesse.
    Auch da gilt „probieren“ geht über studieren“. Nicht überall gelten unsere Maßstäbe….. Asiaten ekeln sich z.B. vor Käse. Das ist für sie nur verschimmelte Milch. -:))

    Danke, Volker. Das sind alles tolle Reiseberichte. Da lasse ich mich gerne inspirieren!
    Liebe Grüße Simone aus der http://best-ager-lounge.com

  2. Hallo Simone,

    nicht, dass mir die Insekten wirklich gut schmecken.
    Geschmäcker sind halt verschieden. Aber probieren geht über studieren.
    Einige dieser Spezialitäten habe ich probiert. Ein paar Waren ganz o. k.. Ich muss sie aber nicht unbedingt öfter essen.
    Nur an die dicken, fetten, Käfer habe ich mich noch nicht getraut.

    Schöne Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.