Home » Essen auf Reisen » Ratten essen in Thailand

Ratten essen in Thailand

Rattenfleisch – eine Delikatesse in Thailand

Gegrillte Ratten essen – können Sie sich so etwas vorstellen?
Thailand importiert, nach offiziellen Zahlen, täglich drei Tonnen Rattenfleisch aus Kambodscha. Damit ist Thailand, nach Kambodscha und Laos der drittgrößte Verbraucher von Rattenfleisch in Asien.

Ratten essen in der Praxis

Zwei Ratten © Alekss - Fotolia.com
Zwei Ratten © Alekss – Fotolia.com

Vor kurzem las ich einen Artikel über den Verzehr von Rattenfleisch in Thailand. Der Artikel erinnerte mich an eine Situation, die ich vor ein paar Jahren bei einer Busfahrt in Thailand erlebte. Ich kann mich nicht mehr genau an den Ort erinnern, aber es war eine ländlich geprägte Region im Nordwesten von Thailand.

Wir fuhren durch ein Dorf, als der Busfahrer das Fahrzeug plötzlich am Seitenrand zum Stehen brachte. Der Fahrer stieg aus und verschwand. Ich dachte zuerst an eine Panne oder ein Problem mit dem Fahrzeug. Weit gefehlt, nach ein paar Minuten kam der Busfahrer wieder ins Fahrzeug und brachte drei abgezogene Ratten mit.

Ich weiß nicht mehr ob die Tiere schon fertig gegrillt waren oder nur abgezogen, aber es waren definitiv Ratten. Als ich dann auf dem Busfenster schaute, sah ich auch den Stand an dem der Busfahrer die Tiere kaufte. Die Nager hingen, zu Bündeln verschnürt, am Vordach und warteten auf Kunden.

Ratten – eine Delikatesse?

Ich erkundigte mich, was es den mit den Ratten so auf sich habe. In der Tat, sie gelten in einigen Regionen Thailands und Indochinas als sehr schmackhafte Delikatesse. Aber ganz wichtig zu wissen ist, dass es sich bei den Tieren nicht um Ratten handelt, die wir aus Städten, Kanälen und sonstigen schmutzigen Orten kennen. Denn diese Nager sind ja eine Gefahr für Menschen und können Krankheiten verbreiten.

Nein, bei den essbaren Ratten handelt es sich um Tiere, die hauptsächlich auf Reisfeldern leben und dort gefangen werden. Das heißt diese Tiere ernähren sich nicht von menschlichen Abfällen, sonder von Reis und anderen Körnern.

Ratten essen ist eine Tradition

Es gibt Aussagen, nach denen das Verzehren von Ratten in Indochina schon seit Jahrhunderten praktiziert wird. Nach Überlieferungen, die zwar nicht bewiesen sind, soll diese Praxis hauptsächlich in den landwirtschaftlich geprägten Regionen der Länder Thailands und Indochinas verbreitet sein.

Landwirte fangen die Ratten, um ihre Pflanzen vor Fraß und Beschädigungen zu bewahren. Die gefangenen Nagetiere landen dann abends auf dem Tisch. Diese Vorlieben sollen besonders in Thailand, Burma, Laos, Vietnam und Kambodscha verbreitet sein.

Ratten sind sicherlich nicht jedermanns Geschmack, viele Menschen ekeln sich bereits davor, wenn sie nur daran denken.

Wie sieht es denn bei Ihnen aus – würden Sie es wagen mal ein Stück gegrillter Ratte zu probieren – oder haben Sie es sogar schon einmal probiert? Mich würde das wirklich interessieren. Schreiben Sie mir doch einfach Ihre Meinung dazu oder Ihre Erfahrungen ins Kommentarfeld.

(Dieser Artikel basiert auf einem Bericht in der Onlinezeitung www.wochenblitz.com)

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen.Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Bambuswürmer - Delikatessen in Thailand © Volker Abels

Insekten Essen in Thailand – ein proteinreicher Snack

Wer einmal auf Nachtmärkten in Südostasien unterwegs war, wird sicherlich noch die vielen Garstuben und …

4 Kommentare

  1. Da braucht man gar nicht erst soweit zu reisen. In Belgien soll das auch möglich sein.

    Thailand verbinde ich immer mit mangelnder Hygiene. Deshalb reizt mich das Land nicht. Dann eher Malaysia, Indonesien oder die Phillppinen, wenn es die Ecke sein soll.

  2. Hallo Reisender,

    interessante Einschätzung von Dir. Ich sehe es genau umgekehrt. Thailand ist für mich (Ausnahme Malaysia)
    das hygienischste Land. Ich habe dort noch nie Probleme mit dem Essen und Trinken gehabt – sprich ich bin noch nie davon krank geworden. Dabei war ich schon ziemlich oft in Thailand.

    Gruß
    Volker

  3. Hmm… war selbst nie in Thailand oder Malaysia, aber von Malaysia habe ich nur Positives gehört.

    Aber auch Kumpels, die in Thailand waren, berichten von keinerlei Problemen beim Essen in Thailand. Sie berichten aber auch von Ratten und Kakerlaken auf den Straßen.

    Übrigens: In Indien essen Menschen aus der unteren Kaste (kein Zugang zu Bildung etc.) Feldmäuse. Mehr aus Not als Delikatesse. Das ist für mich eher hygienischer als Ratte. Schließlich fressen Feldmäuse hauptsächlich Reis, Weizen etc.

  4. Ich bin schonmal zum Rattenmenue eingeladen worden.In Hamburg auf einem indischen Dampfer.Hmm lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.