Home » Essen auf Reisen » Tapas – leckeres Fingerfood aus Spanien

Tapas – leckeres Fingerfood aus Spanien

Tapas - leckeres Fingerfood aus Spanien
Tapas – leckeres Fingerfood aus Spanien

Wer in Spanien Urlaub macht sollte (muss) auch landestypische Speisen essen. Schließlich erweitern neue Speisen den Horizont. Zu diesen Speisen gehören in Spanien natürlich auch die bekannten Tapas.

Aber was sind Tapas überhaupt?

Unter “Tapas” versteht man heute vielfältige kleine Gerichte, die in kleinen Schalen serviert werden. Dabei unterscheidet man kalte und warme Tapas, vegetarische Tapas und Tapas mit Fleisch oder Fisch. Prinzipiell sind der Fantasie bei der Zusammenstellung der Tapas keine Grenzen gesetzt.

Wie werden Tapas gegessen?

Tapas wurden und werden traditionell in Tapas-Bars und Bodegas serviert und dort im Stehen verzehrt. Sie werden dort als kostenlose Beilagen zu Getränken (Bier, Wein, Sherry, Portwein) gereicht. Jede Tapas-Bar bietet dabei eine individuell unterschiedliche Auswahl dieser Häppchen an.

Aber auch in den spanischen Restaurants werden Tapas angeboten. Dort gelten die Tapas als Gericht und werden entsprechend bezahlt. Meistens bestellt sich dort jede Person mehrere verschiedene Tapas. Diese werden dann nach und nach serviert. Die Schälchen mit den kleinen Gerichten werden dabei einfach in die Mitte des Tisches gestellt..

Mit Holz-Spießen, den sogenannten “Pinchos” oder Gabeln darf jeder überall probieren. Tapas essen macht besonders viel Spaß, wenn mehrere Personen zusammen essen. So kann man manches ausprobieren und auch nachbestellen. Ein ausgiebiges Tapas-Essen kann in Spanien Stunden dauern.

Da die Tapas nur aus kleinen Portionen bestehen (die Preise sind dementsprechend recht niedrig) ist man auch schneller bereit einmal unbekannte Dinge auszuprobieren. Das ist ein günstiger Weg den eigenen Geschmackshorizont zu erweitern.

Tapas in einer Gruppe zu essen macht ziemlich viel Spaß und ist somit eine sehr kommunikative Art, gemeinsam eine Mahlzeit einzunehmen.

Natürlich darf man Tapas auch zu zweit oder allein essen. Das macht vielleicht nicht ganz so viel Spaß. Aber lecker sind viele dieser kleinen Gerichte dennoch.

Wie sind Tapas eigentlich entstanden?

Zur Entstehung der Tapas gibt es verschiedene Aussagen und Legenden. Mir scheint die folgende Erklärung aber am plausibelsten:

In der spanischen Sprache bedeutet der Begriff „Tapa“ = „Deckel“. Früher bekamen die Gäste in den spanischen Wein Bars und Bodegas zu ihrem Sherry, Wein oder Bier ein Stück Brot gereicht. Das Brot wurde auf das Glas mit dem Wein/Bier oder Sherry gelegt um das Aroma des Sherrys im Glas zu bewahren und um das Glas gegen Fliegen abzudecken.

Irgendwann begannen einzelne Gastwirte damit, ein paar Oliven, gesalzene Mandeln oder andere Kleinigkeiten auf diesem Deckel, also dem Tapa, zu servieren.

Im Lauf der Zeit wurden diese kleinen Beigaben immer fantasievoller. Ihren Ursprung, lediglich das Glas abzudecken, verloren sie bald. Sie entwickelten sich weiter und den Gästen wurden viele verschiedene kleine Gerichte offeriert. Geboren war die spanische Tapas-Küche.

Wer jetzt Hunger auf Tapas bekommen hat, findet bei Amazon Bücher mit tollen Tapas-Rezepten.*

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen.

Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Bambuswürmer - Delikatessen in Thailand © Volker Abels

Insekten Essen in Thailand – ein proteinreicher Snack

Wer einmal auf Nachtmärkten in Südostasien unterwegs war, wird sicherlich noch die vielen Garstuben und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.