Home » Essen auf Reisen » Vegetarisch essen in Thailand – thailändisches Essen für Vegetarier

Vegetarisch essen in Thailand – thailändisches Essen für Vegetarier

Vegetarisch essen in Thailand ist nicht nur Möglich, sondern ist auch traditionell durchaus verbreitet. Allerdings sind die meisten Thai Fleischgerichten gegenüber nicht abgeneigt. Trotzdem werden Vegetarier bei einem Besuch in Thailand, durchaus auf ihre Kosten kommen.

Früchte auf einem Markt in Thailand © Volker Abels
Früchte auf einem Markt in Thailand © Volker Abels

Vegetarisch essen wird bei uns, besonders nach den diversen Fleisch- und Futtermittelskandalen, immer populärer. Neben den gesundheitlichen Aspekten, spielen auch ethische Überlegungen bei vielen Vegetariern ein große Rolle. Deshalb möchte man natürlich auch im Urlaub, z. B. in Thailand, vegetarisch essen.

Die Auswahl an vegetarischen Gerichten in Thailand ist recht groß. Neben diversen Reis- und Nudelgerichten gibt es eine große Palette an Gemüse- und Tofugerichte. Außerdem viele Currygerichte, die wahlweise vegetarisch oder mit Fleisch bestellt werden können. Allerdings kann es vorkommen, dass in manchen Gerichten Fischsoße als Würzmittel genutzt wird. Das sollten Sie vorher abklären.

Wenn Sie sich in touristischen Gebieten aufhalten, wird es auch kein Problem sein Bratkartoffeln, Pommes Frites, Spaghetti, Pizza oder andere westliche Gerichte, die für Vegetarier geeignet, sind zu erhalten. Aber da die thailändische Küche für ihre Abwechselung und Qualität bekannt ist, möchten die meisten Besucher sie zumindest ausprobieren

Reine Veganer werden es sicherlich etwas schwerer haben geeignete Gerichte zu finden, denn häufig werden Eier gekocht oder als Omelett angeboten.

Wer gerne Salat isst, wird auch in Thailand fündig werden. Sehr beliebt ist zum Beispiel der Papaya-Salat, bekannt als Som Tam oder Papaya Poc Poc. Dieser Salat ist typisch thailändisch, wobei es unterschiedlich Schärfegrade und auch regionale Unterschiede gibt. Ich esse sehr gerne die leicht bis mittelscharfen Varianten. Achten Sie aber als Vegetarier darauf, dass bei der Herstellung keine getrockneten Shrimps bzw. Garnelen verarbeitet werden.

Kleines Restaurant in Thailand © Volker Abels
Kleines Restaurant in Thailand © Volker Abels

Obstfreunde werden natürlich in Thailand voll auf ihre Kosten kommen. Auf jedem Markt fallen die farbenfrohen Stände mit ihrem Obstangebot ins Auge. Neben den Klassikern, wie Bananen, Mangos und Ananas sollten Sie einmal von den anderen, bei uns weniger bekannten, Obstsorten probieren. Rambutan, Jackfruit oder die in Asien so beliebte Durian sollten Sie auf jeden Fall einmal kosten.

Besonders toll finde ich die kleinen Stände, die fertige Obstportionen verkaufen. In, mit Eis gekühlten Vitrinen, locken sie zum Verzehr. Besonders wenn es warm ist, wie meistens in Thailand, sind die Früchtespieße eine leckere Erfrischung und preiswert dazu. Für ein paar Cent erhält man ein Tütchen mit den fertigen Früchtespießen. Ich nehme am liebsten Ananas. Denn diese Ananas schmecken so wie frische Ananas schmecken sollen – fruchtig und aromatisch. Die Früchte bleiben bis zur Reife an der Pflanze – das schmeckt man auch.

Übrigens, in Reiseführern und anderen Publikationen wird ja immer wieder davor gewarnt frisches Obst, dass schon geschält worden ist, zu essen. Ich fahre seit Anfang der 90er Jahre regelmäßig nach Thailand und kann diese Warnungen nicht nachvollziehen. Ich esse regelmäßig diese gekühlten Früchte und hatte noch nie Probleme damit.

Wo sollte man in Thailand essen? Es gibt, besonders in Touristengebieten jede Menge Restaurants, darunter auch sehr viele gute bis exzellente Restaurants. Dort werden sie auch rein vegetarische Gerichte erhalten.

Essen auf dem Nachtmarkt © Volker Abels
Essen auf dem Nachtmarkt © Volker Abels

Meine Frau und ich essen aber meistens in Garstuben, kleinen einheimischen Restaurants und besonders gerne an Ständen auf den diversen Nachtmärkten. Man kann die Köche und Köchinnen bei der Arbeit beobachten und erhält frische, leckere Gerichte. Und ehrlich, bei so manchem Restaurant möchte ich lieber nicht in die Küche sehen. Bei den kleinen Garstuben ist alles offen zu sehen und die Gerichte sind zudem noch preiswerter als in Restaurants.

Und lassen Sie sich vom Ambiente nicht abschrecken, Plastikstühle, Plastikteller, alte Schemel etc. – irgendwie gehört das doch dazu. Wenn Sie gerne in die thailändische Kultur eintauchen möchten, haben Sie beim Essen auf Märkten und kleinen Garstuben eine gute Gelegenheit dazu. Denn was machen die Thais am liebsten? Essen natürlich!

Wenn Sie sich für den Vegetarismus in Thailand interessieren, habe ich einen Link für Sie: http://www.vegetarisch-geniessen.com/0404/artikel/thailand/index.html

Großes Angebot an Gemüse © Volker Abels
Großes Angebot an Gemüse © Volker Abels
Verschiedene Obstsorten auf einem thailändischen Markt © Volker Abels
Verschiedene Obstsorten auf einem thailändischen Markt © Volker Abels
Verschiedene Gemüse auf einem thailändischen Markt © Volker Abels
Verschiedene Gemüse auf einem thailändischen Markt © Volker Abels
Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen.Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Bambuswürmer - Delikatessen in Thailand © Volker Abels

Insekten Essen in Thailand – ein proteinreicher Snack

Wer einmal auf Nachtmärkten in Südostasien unterwegs war, wird sicherlich noch die vielen Garstuben und …

3 Kommentare

  1. Was mich an den Thailändern so fasziniert: Selbst in die kleinsten Garküchen wird absolut hygienisch gearbeitet (Handschuhe usw). Ich war auch schon in Indien und esse dort auch gern am Straßenrand, aber so sauber wie in Thailand wars dort nie…

  2. Hallo nifo
    ja, das stimmt. In Thailand ist der Hygienestandard schon ziemlich hoch. In Indien sieht es da schon etwas anders aus – trotzdem habe ich aber auch an den Ständen oder kleinen Garstuben gegessen.

    Gruß
    Volker

  3. Interessanter Bericht mit schönen Photos. Für mich gehört es zu einem guten Urlaub dazu die einheimischen Speisen zu probieren. Dabei ist es nicht erheblich ob es sich um vegetarische Speisen handelt oder nicht. Ich probiere alles. In Thailand habe ich auch schon diverse Gerichte probiert. Bei den Früchten kann ich zustimmen. Die gibt es in großer Zahl und können gleich frisch gegessen werden. Ideal für den kleinen Hunger zwischendurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.