Home » Reisen » Ayutthaya – die ehemalige Königsstadt mit historischen Ruinen- und Tempelgebäuden unweit von Bangkok

Ayutthaya – die ehemalige Königsstadt mit historischen Ruinen- und Tempelgebäuden unweit von Bangkok

Ayutthaya, die ehemalige Hauptstadt des heutigen Thailands liegt rund 75 km nördlich von Bangkok. Heute ist die Stadt bekannt für seine historischen Ruinen- und Tempelgebäude. Ayutthaya gehört sicherlich zu den wichtigsten touristischen Attraktionen Thailands. Jeder Besucher Thailands, der sich ein wenig für die Kunst und Kultur Thailands interessiert, sollte Ayutthaya einmal besucht haben.

Ayutthaya - Gaben für Buddha © Volker Abels
Ayutthaya – Gaben für Buddha © Volker Abels

1350 wurde aus der kleinen Handelsstadt Ayutthaya die Hauptstadt des neuen immer größer werdenden siamesischen Königreichs. Über 400 Jahre blieb sie die Hauptstadt Siams und wurde in der Zeit von 33 Königen aus unterschiedlichen Dynastien regiert. Während dieser Zeit blühte Ayutthaya auf zu einer Stadt, die größer als jede Stadt in Europa war. Es wird berichtet das Ayutthaya bisweilen an den Glanz des alten Rom heranreichte. Ihr Ende kam 1767. Im Krieg mit den Burmesen wurde die Stadt erobert und völlig zerstört.

Seit Mitte der 1950er Jahre wurden die Ruinen des historischen Ayutthaya restauriert. 1976 wurde das Gebiet dann zum Geschichtspark (Ayutthaya Historical Park) erklärt. Dadurch verstärkten und beschleunigten sich auch die Anstrengungen, zum Erhalt der historischen Stätten. 1981 wurde der Geschichtspark in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO

 

 

 

aufgenommen.

Besuchen Sie Ayutthaya  mit Bus oder Schiff
Buddhakopf in Ayuttha © Volker Abels
Buddhakopf in Ayuttha © Volker Abels

Wer nicht viel Zeit hat, kann die Ruinen von Ayutthaya auch auf einer Ganztages-Tour von Bangkok aus besuchen. Sie können bei so einer Tour auch einen Abstecher zur königlichen Sommer-Residenz in Bang Pa, machen.
Eine besondere Tour ist ein Fahrt auf dem Fluss Chao Phaya. Ayutthaya und Bang Pa, liegen ebenso am Ufer diese Flusses wie Bangkok. Deshalb können Sie ein Flussfahrt nach Ayutthaya direkt in Bangkok starten.

 

Alternativ fahren Sie  mit einem Bus nach Ayutthaya und verbringen vielleicht ein paar Tage in dieser Stadt. Hotels und andere Herbergen gibt es dort genug. Der Vorteil einer längeren Besuchszeit liegt auf der Hand. Sie können sich die Sehenswürdigkeiten in Ruhe ansehen und haben zudem noch Zeit den Nachtmarkt zu besuchen. Es lohnt sich. Zu Essen gibt natürlich auch und zwar zu sehr günstigen Preisen.

Unser Besuch in Ayutthaya wurde allerdings von einem Autounfall, eine Mopedfahrerin fuhr auf unser Auto, überschattet. Ihr passierte glücklicherweise nichts und so machte sie sich auch schnell aus dem Staub, wohlwissend, das sie Schuld war und den Schaden am Auto hätte bezahlen müssen. Bei nähere Untersuchung stellte sich aber heraus, dass nur das Nummernschild verbogen war. Somit gab also keine größeren Schäden. Allerdings war der Aufprall laut und wir befürchteten schon Schlimmeres.

Da wir das subjektive Gefühl hatte, die Verkehrsteilnehmer in Ayutthaya würden besonders chaotisch fahren, beschlossen wir nach dem Unfall, den nächsten Tag zur Weiterfahrt zu nutzen. So wurden aus geplanten drei Tagen Ayutthaya nur knappe zwei Tage.

Für weitere Informationen zu Ayutthaya besuchen Sie bitte die folgenden Internetseiten:

www.thailandsun.com/ayutthaya/einkaufen-am-abend-einkaufen

http://www.dieter-birkenmaier.de/ayutthaya.html#wat_panan_choeng

http://www.ingrids-welt.de/reise/thai/zay.htm

www.thaiminator.de/orte/nordost-thailand/ayutthaya/

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtspark_Ayutthaya

Hotels in Ayutthaya finden Sie bei www.agoda.de*

Geschmückte Buddhastatue in Ayutthaya © Volker Abels
Geschmückte Buddhastatue in Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels
Elefant mit Touristen - Ayutthaya © Volker Abels
Elefant mit Touristen – Ayutthaya © Volker Abels
Buddha-Statue - Ayutthaya © Volker Abels
Buddha-Statue – Ayutthaya © Volker Abels
Buddhakopf in einem heiligen Baum - Ayutthaya © Volker Abels
Buddhakopf in einem heiligen Baum – Ayutthaya © Volker Abels
Alte Stupa - Ayutthaya © Volker Abels
Alte Stupa – Ayutthaya © Volker Abels
Geschmückte Buddhastatue - Ayutthaya © Volker Abels
Geschmückte Buddhastatue – Ayutthaya © Volker Abels
Alte Tempel - Ayutthaya © Volker Abels
Alte Tempel – Ayutthaya © Volker Abels
Stupas - Ayutthaya © Volker Abels
Stupas – Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels
Ayutthaya © Volker Abels

 

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Fotograf am Angkor Wat in Kambodscha

Angkor Wat und Kambodscha – lohnt sich ein Besuch?

Traumziel Angkor Wat Viele Jahre spielte ich mit dem Gedanken, nach Kambodscha zu reisen. Angkor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.