AlgarvePortugalReisen

Loule in Portugal

Loule Algarve Portugal - Loule in Portugal
Café am Platz der Republik

Loulé: Unterwegs im Hinterland der Algarve

Auf unserer To-do-Liste für die Region Algarve stand auch die portugiesische Marktstadt Loulé. Da wir es lieben, auf unseren Reisen möglichst viel zu sehen, mieten wir uns oft ein Fahrzeug, um flexibel zu sein. So können wir relativ einfach Orte besuchen, die mit Bussen und Bahnen nicht immer gut erreichbar sind. Das gilt beispielsweise auch für Loule.

Loule liegt im Hinterland
Loule liegt im Hinterland der Algarve – mit dem eigenen Fahrzeug sind wir flexibel und können recht einfach etwas abgelegenere Orte besuchen

Loulé ist eine kleine Kreisstadt im Hinterland der Algarve, ca. 17 km entfernt von Faro. Sie liegt in einer hügeligen, grünen Landschaft. Die Fläche des Kreisgebiets beträgt 764,2 km². Die Einwohnerzahl liegt (Zensus 2021) bei knapp 72400 Menschen. Die Stadt ist u. a. bekannt für ihre schönen Handwerksprodukte. Die Altstadt ist sehr attraktiv, denn dort gibt es neben schönen alten, oft farbigen Häusern viele kleine Geschäfte und Cafés.

Der Ort ist wohl in ganz Portugal auch bekannt für seine Festivals und Feiern. Besonders der Karneval mit einem großen Karnevalsumzug im Februar ist ein Highlight, zu dem zahlreiche Touristen anreisen. Da wir im November dort waren, konnten wir das Spektakel leider nicht miterleben.

Welche Anreisemöglichkeiten gibt es nach Loulé?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um nach Loulé zu gelangen. Du kannst einen Bus, ein Taxi oder ein eigenes Auto nehmen. Wenn du den Bus nehmen willst, ist es am besten, die EVA-Busse zu nehmen. Diese Busse sind komfortabel und klimatisiert. Außerdem haben sie Wi-Fi an Bord. Der Nachteil der Busse ist, dass sie während der Hauptverkehrszeit ziemlich überfüllt sein können.

Das Rathaus der Kreisstadt Loule
Das Rathaus am Platz der Republik

Wenn du ein Taxi nehmen möchtest, achte darauf, dass du ein seriöses Unternehmen wie Yellow Cab benutzen. (Evtl. wäre eine Tagestour mit einem Bus, der dich direkt beim Hotel abholt, eine Option, die kannst du hier hier buchen*.)

Mit dem eigenen Auto zu fahren ist auch eine Option, aber es kann schwierig sein, im Stadtzentrum einen Parkplatz zu finden.

Wir hatten einen Mietwagen. Deshalb war für uns Loulé am besten mit dem Auto zu erreichen. Da wir nicht samstags, sondern an einem Freitagvormittag in Loule ankamen, hatten wir auch keine Probleme einen Parkplatz zu finden. Allerdings parkten wir etwas abseits der Innenstadt. Eine Parkmöglichkeit in rund 500 Metern Entfernung von der Markthalle wäre der folgende Parkplatz:

Loule - Fußgängerzone in der Einkaufsstraße, Rua 5 de Outubro
Die Fußgängerzone in der Einkaufsstraße, Rua 5 de Outubro

Loulé Sehenswürdigkeiten

Der Ort bietet einige Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt besichtigen sollte. Neben der sicherlich bei vielen Menschen bekannten Markthalle wären das zum Beispiel die Basilika von Loulé, das Schloss von Loulé oder auch diverse Kirchen und Kapellen. Außerdem fanden wir es toll, einfach nur durch die Altstadt zu schlendern.

Die Altstadt von Loulé

In der Altstadt von Loule
Kleines Bistro in der  Altstadt von Loule

Generell finde ich Altstädte interessant. Ich liebe den Flair alter Gebäude, manchmal auch den morbiden Charme mancher dieser Orte. Auch hier ist die Altstadt, wie ich finde, sehenswert. Schmale Gassen, alte Häuser, oft bunt angemalt oder aber mit den typisch portugiesischen Kacheln versehen.

In der Altstadt von Loule
In den Gassen der Altstadt
Töpferei in der Altstadt
Töpferei in der Altstadt

Kleine Handwerksbetriebe sind dort zu finden. Außerdem kannst du in der Altstadt kleine Cafés oder Restaurants besuchen, was den Aufenthalt sehr angenehm macht. Manche Bereiche sind als Fußgängerzone ausgewiesen und zudem sehr schön gepflastert.

In der Altstadt finden sich kleine Geschäft die Kunsthandwerk verkaufen
In der Altstadt finden sich kleine Geschäft die Kunsthandwerk verkaufen
Natürlich gibt es auch Souvenirs für die vielen Touristen die Loule besuchen
Typische Souvenirs für Besucher der Altstadt
Fenster in einem alten Haus in der Altstadt
Fenster in einem alten Haus in der Altstadt

Wenn du neben dem Besuch der Altstadt nach den besten Sehenswürdigkeiten Ausschau hältst, solltest du dir folgende Orte ansehen:

Die Markthalle von Loulé

Sehr gut gefallen hat uns der Markt in der Markthalle von Loule. Diese Halle ist sicherlich ein Highlight. Der städtische Markt heißt in der Landessprache übrigens “Mercado Municipal de Loulé” und ist ein Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert. Genaugenommen fand die Eröffnung am 27. Juni 1908 statt. Die Halle wurde dabei im neo-maurischen Stil errichtet und erinnert damit auch an die maurische Vergangenheit der Stadt. Außerdem gehört sie zu den bekanntesten Wahrzeichen der Algarve.

Die Markthalle von Loule
Die Markthalle von Loule – außen am Platz der Republik

In der Markthalle können Einheimische und Besucher frisches Obst, Fleisch und Gemüse, Gewürze, fangfrische Meeresfrüchte und frischen Fisch sowie andere Lebensmittel zum großen Teile aus der Region kaufen. Es gibt auch viele Stände mit traditionellen Handwerksprodukten, Kunsthandwerk und Souvenirs. Die Halle ist jeden Tag außer Sonntag geöffnet.

Blick in die Markthalle
Die Markthalle von Loule macht einen einladenden Eindruck

Der wichtigste Markttag ist wohl der Samstag (schade, wir waren leider Freitag dort). Dann bauen die Bauern der Umgebung ihre Stände rund um die Markthalle auf und bieten ihre lokalen Produkte sowie Kunsthandwerk aus der Region an.

Geschäft im Seitenbereich der Markthalle
Geschäft im Seitenbereich der Markthalle

Mitten in der Halle, aber auch rund um die Halle und in den Seitenbereichen gibt es Cafés bzw. Bistros oder einfache Essstände, an denen du etwas essen und trinken kannst.

Natürlich gibt es in der Markthalle auch frisches Gemüse
Natürlich gibt es in der Markthalle auch frisches Gemüse

Wir sind eine Zeit lang durch das Gebäude gelaufen und haben uns die angebotenen Waren angesehen. Die große Halle wirkt sehr hell und geräumig (sie wurde im Jahr 2020 renoviert und auf den neuen Stand gebracht). Die Wege breit genug, um gut von Stand zu Stand zu gelangen. Alles war sehr sauber und die Waren (die alle sehr frisch wirkten), waren dekorativ ausgestellt.

Natürlich wird in Loule auch frischer Fisch angeboten
Wie in Portugal üblich wird in Loule auch frischer Fisch angeboten

An einem der Stände wurden Weine aus dem Weingut des Sängers Cliff Richard verkauft. Cliff Richard stand geschäftig hinter seinem Stand und bot den Wein an, allerdings nur in Form einer großen Pappfigur. Wein haben wir keinen gekauft, aber leckere Snacks bei Cappuccino verspeist.

Wein aus der Region wird auch in den Markthallen von Loule angeboten
Auch Wein aus der Region wird in der Markthalle von Loule angeboten

Das Schloss bzw. die Burg von Loulé

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Schloss bzw. die Burg der Stadt Loulé. Das Castelo de Loulé liegt auf einer Anhöhe über der Stadt und bietet einen Blick auf die umliegende Landschaft.

Das Schloss bzw. die Burg von Loule - Algarve
Blick auf die Burg von Loule

Diese Burg ist eine maurische Festungsanlage wurde im 12. Jahrhundert erbaut und diente den maurischen Herrschern der Algarve als Festung. Im 15. Jahrhundert, nach der Rückeroberung der Algarve durch die Portugiesen, wurde die Burg von König Johann II. von Portugal in einen Königspalast umgewandelt.

Die Burg von Loule hat einen quadratischen Bergfried mit vier Ecktürmen und einen Innenhof. Außerdem ist sie von einem Wassergraben umgeben, der mit einer Zugbrücke überspannt ist. Es gibt zwei Tore zur Burg, eines an der Nord- und eines an der Südseite.

Einschränkend sollte noch erwähnt werden, dass von der ehemaligen Burg, die ein Teil der Altstadt ist, eigentlich nur noch die archäologisch interessanten Reste der Burgmauern und die restaurierten Türme von vorhanden sind. Trotzdem sind diese Überreste der Stampflehmmauern noch immer in der ganzen Stadt sichtbar. Da kannst auch auf die Mauern klettern. Von dort aus hast du aber einen guten Überblick über den westlichen Teil der Stadt.

Altes Gebäude unterhalb der Burg von Loule - rechts der Stadtbrunnen von Loulé
Altes Gebäude unterhalb der Burg – rechts der Stadtbrunnen von Loulé

Bei entsprechend gutem Wetter soll auch das Meer in der Ferne zu sehen sein. Zwischen der Burg und der Igreja Matriz Kirche kannst du durch Labyrinth aus Gassen und Kopfsteinpflasterstraßen schlendern, was zu Stil dieser mittelalterlichen geprägten Stadt gehört.

Heute ist die Burg als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich.

Da wir uns zu lange in der Altstadt um am Markt aufgehalten hatten, konnten wir uns die Burg nur von außen ansehen. Unseren Informationen nach soll das Burgmuseum aber durchaus sehenswert sein.

Wenn du also Zeit und Lust hast, die Burg bzw. das städtische Museum von innen zu sehen, habe ich die Öffnungszeiten notiert:

Das sind die Öffnungszeiten für Castelo De Loule:
Di. – Fr. 10:00 – 18:00
Sa.  10:00 – 16:30
Der Eintritt soll bei 1,60 EUR liegen (ohne Gewähr).

Verschiedene Kirchen und Kapellen

Wenn dich Kirchen und Kapellen interessieren, wirst du sicherlich nicht enttäuscht werden. Es gibt mehrere im Stadtgebiet verteilt. Ich bin nicht so der Kirchenfan. Deshalb sehe ich sie mir oft nur von außen an. Im Folgenden möchte ich aber ein paar aufzählen.

  • Kapelle Santuário de Nossa Senhora da Piedade
    Santuário de Nossa Senhora da Piedade
    Besonders auffällig ist die Kuppel der Kirche Santuário de Nossa Senhora da Piedade

    Am Rande der Stadt, auf einem Hügel, liegt die kleine Kirche mit dem Namen “Santuário de Nossa Senhora da Piedade”. Die weiße Kuppel der Kirche ist sehr auffällig und schon von Weitem zu sehen. Von hier aus kann man auf die Stadt Loule sehen.

  • Igreja Matriz
    Die Kirche stammt aus dem 13. Jahrhundert. Vermutlich wurde sie auf den Fundamenten einer Moschee errichtet. Der Glockenturm mit seinem grauen Steinen war bei den Mauren ein Minarett. Im 16. Jahrhundert wurde er dann in einen Kirchturm umgewandelt und mit barocken Verzierungen versehen. Die Kirche wurde vom 16. bis 18. Jahrhundert mehrfach umgebaut, deshalb ist nur das gotische Kirchenportal im Originalzustand erhalten.
  • Igreja da Misericórdia
    Die Igreja da Misericórdia (Kirche der Barmherzigkeit) befindet sich in der Avenida Marcal Pacheco. Sie führt vom Largo de Gago Coutinho in südlicher Richtung zur Rua Duarte Pacheco. Am Ende dieser Straße liegt auf der linken Seite ein lang gestrecktes zweigeschossiges Gebäude. Die Fassade, wo der Eingang liegt, wird durch ein manuelinisches Portal geschmückt.
  • Ermida de Nossa Senhora da Conceição
    In der Gasse Rua D.Paio D.Correia schräg gegenüber dem Zugang zur Burg steht die kleine Kirche Ermida de Nossa Senhora da Conceição (Mutter Gottes der Empfängnis). Sie wurde in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtet. Ihr Bau erfolgte vermutlich aufgrund eines Aufrufs von König João IV, unter dessen Führung Portugal die Unabhängigkeit von Spanien errang. Aus Dankbarkeit wies er 1646 alle Gemeinden an, am Ortseingang einen Gedenkstein für die “Nossa Senhora de Conceição” als Patronin Portugals zu errichten.
  • Convento do Espirito Santo
    An der Straße Praça da República in der Nähe der Markthalle befindet sich das ehemalige Kloster Convento do Espirito Santo. Die Geschichte des Gebäudes beginnt im Jahr 1684. Die Stadt errichte dort ein Haus für verlassene Frauen. Heute gruppieren sich die renovierten Gebäudeteile rechtwinkelig um eine große Freifläche herum.
  • Igreja de São Francisco
    Die Kirche Igreja de São Francisco
    Eine der Kirchen in Loule – Igreja de São Francisco

    Die Kirche Igreja de São Francisco am Rande des gleichnamigen Platzes im Westen des historischen Zentrums der Stadt wird von Fachleuten als architektonisch wenig wertvoll angesehen. Die einzigen äußeren Merkmale, die hervorstechen, sind die drei Glocken in einer Reihe auf dem seitlichen Glockenturm und die Renaissancekuppel auf der Vorderfassade. Der im Inneren vorhandene barocke Altar und die Azulejos stammen übrigens aus dem 18. Jahrhundert.

  • Convento da Graça
    Von diesem ehemaligem Kloster des Augustinerordens ist außer ein paar Ruinen nur noch das gotische Eingangsportal vorhanden. Es ist mit Blumendekor geschmückt. Rechts und links stehen von zwei schlichte Marmorsäulen. Oberhalb des Torbogens wurde ein Stern, der aus 2 Dreiecken besteht, eingemeißelt. Das Kloster wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts errichtet. Kardinal D.Henrique übertrug es und 1580 dem Augustinerorden.
Bronzestatue einer alten portugiesischen Bäuerin mit ihren zum Verkauf stehenden Produkten vor der Markthalle der Stadt,
Bronzestatue einer alten portugiesischen Bäuerin mit ihren zum Verkauf stehenden Produkten vor der Markthalle der Stadt

Tipp: Salzmine Loulé

Leider haben wir erst viel zu spät von der Salzmine bei Loule erfahren. Deshalb kann ich nicht von persönlichen Erfahrungen berichten. Ich habe lediglich davon gelesen, dass dieses Salzbergwerk einen Besuch wert sein soll.

Die Mine wurde in den 50er-Jahren errichtet. Allerdings war sie nur wenige Jahre rentabel. Inzwischen wird nur in einem kleinen Teil noch Salz abgebaut. Der restliche Bereich des Bergwerks ist inzwischen für Besucher geöffnet. Eine Führung in der Anlage in rund 230 Metern Tiefe dauert ca. 2 Stunden.

Insgesamt soll ein 40 km umfassendes Wegnetz unter der Erde vorhanden sein. Bei der geführten Tour erfährst du nicht nur etwas über den Salzabbau und seine Geschichte, sondern auch etwas über die Geologie des Ortes.

Wenn du die Minen besuchen möchtest hier noch die Adresse:

Mina de Sal-Gema de Loulé
Rua dos Combatentes da Grande Guerra 80
8100-616 Loulé
www.techsalt.pt

Hier kannst du eine Tour in die Mine buchen.*

Weitere Infos zu Loulé

Am Rande der Altstadt von Loule
Am Rande der Altstadt

Wann ist die beste Reisezeit für Loulé?

Eigentlich kannst du das ganze Jahr mit einigermaßen guten Wetter rechnen. Wie ich aber gelesen habe, soll die beste Zeit für einen Besuch in Loulé in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober sein. In diesen Monaten herrschen demnach die besten Wetterbedingungen, um die Stadt und ihre Umgebung zu erkunden. Wir waren im November dort und das Wetter war Top. Über 20 Grad Sonne und blauer Himmel. Was will man mehr? Lediglich im Hochsommer kann es mal heiß werden, da solltest du dann schon am frühen Morgen unterwegs sein.

Wie viel Zeit sollte man in Loulé verbringen?

Es gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, da sie davon abhängt, was du während deines Aufenthalts in Loulé sehen und unternehmen möchtest. Eine gute Faustregel ist jedoch, dass du mindestens ein paar Tage einplanen solltest, um die Stadt und ihre Umgebung zu erkunden. Wir machten einen Tagesausflug und waren nur einige Stunde dort. Es hat für einen ersten Überblick gereicht. Wenn du aber etwas mehr sehen möchtest und dich genauer umsehen möchtest, wären sicherlich zwei Tage für dieses Urlaubsziel sinnvoll, denn es ist wirklich ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Wo übernachten in Loulé

Wir besuchten die Stadt nur für einen Tag. Aber wenn du etwas Zeit mit bringst, möchtest du vielleicht hier übernachten. Vielleicht findest du ja einen netten Übernachtungsplatz bei folgenden Anbietern:
Booking.com hat eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten*

Straßenszene
In den Gassen von Loule

Fazit: Loulé ist auf jeden Fall einen Besuch wert

In Loule kann man sowohl einkaufen als auch alte Steine, sprich Gebäude betrachten. Aber wenn du das nicht willst, gibt es Alternativen. Wenn du keine Lust auf eine Shoppingtour hast, setz dich einfach in eines der vielen Cafés und genieße die nette Atmosphäre. Auf der Hauptstraße von Loulé kann man sehr gut Leute beobachten, was wir beispielsweise immer gerne mal machen.

Auch wenn du gerne fotografierst, wirst du hier auf deine Kosten kommen. Überall gibt genügend alte Gebäude, nette Gässchen oder neue und alte Kunst, die als Fotomotiv sehr gut geeignet sind. Ein Tagesausflug (oder auch zwei Tage) in die Stadt (Cidade) Loulé ist selbst bei großem Trubel am samstägigen Hauptmarkttag eine relativ entspannte Sache.

Zuletzt aktualisiert am 29. Januar 2023 um 20:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.

Hinweis für Links mit Sternchen (*) Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerprogramm Link), das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, gibt es eine Provision für Foto-Reiseberichte. Partnerprogramme sind eine faire Angelegenheit. Bei einem Kauf oder einer anderen Aktion, erhält der Webseitenbetreiber, hier Foto-Reiseberichte, eine kleine Vergütung. Die Kunden bezahlen den gleichen Preis für die Ware, als wenn sie den Artikel direkt beim Händler kaufen würden.

Skyscanner

Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"