DeutschlandKurzreisenNordsee

Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen

Langwarder Groden Schidld zum Nationalpark
Eingang zum Langwarder Groden

Der Langwarder Groden

Vor unserem Kurzurlaub an der Nordsee las ich etwas über einen Naturentdeckungspfad, der teilweise über Stege und eine Brücke durchs Watt führt. Klare Sache, den Ort wollten wir besuchen. Am Urlaubsort angekommen, fanden wir abends die Zeit, den Naturerlebnispfad Langwarder Groden zu besuchen und wurden nicht enttäuscht.

Salzwiesen - Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen
Salzwiesen Landschaft

Projekt zum Schutz des Wattenmeers

Der Langwarder Groden ist ein Projekt zum Schutz des Wattenmeers. Er ist Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer.

In der Vergangenheit war der Groden durch einen Deich von den Gezeiten abgetrennt. 2014 wurde dieser Deich teilweise geöffnet und rund 140 Hektar des Langwarder Grodens wurden wieder den Gezeiten ausgesetzt.

Durch diese Renaturierung soll sich im Laufe der Jahre die ursprüngliche Struktur mit ihren Pflanzen und Tierarten wieder einstellen.

Säbelschnäbler im Flug
Säbelschnäbler im Flug

Naturerlebnispfad Langwarder Groden

Ein 4 Kilometer langer Rundwanderweg und ein 2 Kilometer langer Naturentdeckungspfad führen durch den Langwarder Groden. Durch diese Wege, teilweise auf Holzbohlen, können Besucher die Entwicklung der Natur verfolgen und schon heute diverse Tier- und Pflanzenarten beobachten.

Rotschenkel am Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen
Ein Rotschenkel begrüßt uns am Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen

Je nach Jahreszeit sind dort auch erstklassige Vogelbeobachtungen möglich.

Auf den Wegen gibt es übrigens immer wieder Hinweise zur Orientierung und Infos über die Tier- und Pflanzenwelt. Ich denke, der Groden ist ein guter Ort, um sich mit der Natur, die durch die unterschiedlichen Gezeiten ja sehr speziell ist, auseinanderzusetzen.

Wiesenpiejer im Langwarder Groden
Der Vogel auf dem Foto dürfte ein Wiesenpieper sein

Einfach die Ruhe und die Natur im Langwarder Groden genießen

Wir starteten unseren Rundgang relativ spät. Dafür hatten wir viel Ruhe, da nur noch sehr wenige Menschen unterwegs waren.

Als wir auf den Pfaden spazierten, kam die Flut erst langsam zurück. Deshalb führte uns der Weg über die Holzstege nicht knapp über den Wasserspiegel, wie ich es vorher auf einigen Fotos gesehen hatte, sondern eher stelzenmäßig über den Wattschlamm.

Holzsteg - Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen
Ein Holzsteg führt über Wattbereiche

Trotzdem hat uns unsere Wanderung sehr gut gefallen. Denn auch die Wattlandschaft, durchzogen von Salzwiesen und kleinen Tümpeln, ist sehenswert. Zumal die Stimmung sehr ruhig und friedlich war. Wir hörten den Wind, das Schreien der Möwen, das Rufen anderer Vögel und rochen die salzhaltige Luft. Wir genossen einfach die Natur.

Die Flut kommt - Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen
Langsam kommt die Flut

Möchtest du die Vögel intensiver beobachten, gibt es auch eine gut ausgebaute Beobachtungshütte im Langwarder Groden. Von dort aus kannst du die Vögel besonders gut sehen.

Da wir nicht so viel Zeit hatten, beschränkten wir uns auf die Wege, ohne die Beobachtungshütte zu nutzen. Zwar sind auch im Juli eine ganze Reihe von Vögeln zu beobachten, besonders gut sind aber die Monate März bis Juni.

Silbermöwe - Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen
Die Silbermöwe ist die häufigste Großmöwe in Nord- und Westeuropa.

Fotografieren im Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen

Im Bereich der Wege sind immer einige Vogelarten zu sehen. Wir haben verschiedenen Möwen, Rotschenkel, Säbelschnäbler, Austernfischer und noch ein paar andere Vögel beobachten können. Außerdem wartetet auch ein Seehund darauf, von mir fotografiert zu werden. :-)

Seehund am Langwarder Groden
Wir konnten auch einen Seehund beobachten

Da ich kein Tierfotograf bin habe ich als Ausrüstung keine entsprechenden Teleobjektive. Deshalb war es nicht so einfach die Vögel im Nationalpark zu fotografieren. Ich hatte ein 70-200 mm Zoom an meiner APSC-Kamera, was am Ende einem 300 mm Objektiv an einer Vollformatkamera entspricht.

Den Rotschenkel und die Silbermöwe konnte ich aber ganz gut fotografieren, da sie nicht sehr scheu waren. Bei den Fotos der anderen Vögel handelt sich schon um stärkere Ausschnittsvergrößerungen.

Fotografiert habe ich bei unserer Runde mit der Nikon D7500* und dem Tamron 70-200 mm, 2,8* und der Nikon D750* und dem Sigma 24-105 mm, 4,0*.

Lachmöwe - Langwarder Groden
Lachmöwe

Mein Fazit zum Besuch dieses Teils des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer bei Butjadingen

Der 2 km langer Naturerlebnispfad Langwarder Groden oder der 4 km lange Rundwanderweg bieten dir tolle Naturerlebnisse. Du erhältst einen Einblick in die Flora und Fauna der Wattenmeerregion, insbesondere der Salzwiesen, musst aber nicht stundenlang im Watt herumlaufen und kannst auf meistens bequemen Wegen die Landschaft sowie die Tier- und Pflanzenwelt erkunden. Ich finde, ein Besuch lohnt sich.

Andel - Gras der Salzwiesen
Andel, eine Graspflanze der Salzwiesen
Queller, einen essbare Pflanze des Wattenmeers.
Junger Queller, eine essbare Pflanze, die auch als Meeresspargel bezeichnet wird

So kommst du zum Naturerlebnispfad Langwarder Groden

Wie fuhren mit unserem Auto zum Parkplatz Langwarder Groden bei der Deichschäferei in Feldhausen.

Direkt neben dem Parkplatz befindet sich ein Kunstwerk, dass aus mehreren sich nach oben hin neigenden Stangen besteht. Es nennt sich Turmbau zu Babel. Der Platz ist also leicht zu erkennen.

Vom Parkplatz führt eine kleine Straße über den Seedeich in den Langwarder Groden. Am Fuß des Deiches gibt es verschiedene Informationstafeln. Von hier geht der Naturerlebnispfad Langwarder Groden los und führt zunächst in die Salzwiesen. Von dort kannst du bis auf den Vordeich weiter laufen und die Natur in Teil der Nordsee genießen.

Ein Rotschenkel im Gegenlicht
Ein Rotschenkel am Abend im Gegenlicht

Quellen und weitere Links zur Information:

www.die-nordsee.de/langwarder-groden
www.butjadingen.de/reisefuehrer/unesco-weltnaturerbe-wattenmeer/natur-erleben-langwarder-groden
www.treibholzinsel.de/2021/03/17/langwarder-groden/
www.vogelundnatur.de/langwarder-groden/
www.nationalpark-wattenmeer.de/wissensbeitrag/renaturierung-des-langwarder-grodens/

Abendstimmung Landschaft am Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen.
Abendstimmung in der Landschaft am Naturerlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen

Ferngläser für die Vogelbeobachtung

Möchtest du dich näher mit dem Beobachten von Vögeln beschäftigen, wirst du über kurz oder lang nicht um ein Fernglas herumkommen. Mit dem bloßen Auge oder durch den Sucher einer Kamera macht das auf die Dauer keinen Spaß.

Im Folgenden habe ich ein paar Ferngläser, die du bei Amazon erwerben kannst, aufgeführt:

Zuletzt aktualisiert am 27. September 2021 um 13:40 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"