KurztripsNiederlandeReisen

Urk, ein kleines Fischerdorf am IJsselmeer

Urk, ein kleines Fischerdorf am IJsselmeer mit einem Yachthafen
Yachthafen auf Urk

Urk am IJsselmeer – Provinz Flevoland

Urk, ein kleiner Ort am Ijsselmeer, war das Ziel eines Ausfluges in die Niederlande. Obwohl wir schon mehrfach in unserem Nachbarland unterwegs waren, gehörte das IJsselmeer bisher nicht zu unseren Zielen. Meistens fuhren wir nach Amsterdam oder aber ans (richtige 🙂 ) Meer.

IJsselmeer – ein künstlicher See

Das Ijsselmeer ist mit Abstand der größte See der Niederlande. Für diejenigen, die es nicht wissen sollten, das IJsselmeer ist kein Meer, sondern ein Süßwasser-Binnensee. Das Wort Meer hat in den Niederlanden übrigens die Bedeutung von „Binnensee”.

Das IJsselmeer ist zwar nur durch einen Damm von der Nordsee getrennt, ist aber ein eigener See. Ursprünglich gab es keine Trennung zwischen Nordsee und IJsselmeer. Das Ganze ist eine von Menschen geschaffene Wasserlandschaft.

Taucher - IJsselmeer
Taucher – IJsselmeer

Der heutige Süßwassersee, der durch Eindeichung künstlich entstanden ist, besteht aus einem großen Bereich der ehemaligen Meeresbucht Zuiderzee, die zwischen Friesland und Nordholland liegt.

Gebaut wurde der Damm Anfang des 20. Jahrhunderts, genau genommen 1932. Die Fläche betrug ursprünglich etwa 1840 km², wurde dann aber 1976 geteilt und besteht seitdem aus dem Markermeer (das ursprünglich als Bauland trocken gelegt werden sollte) und dem eigentlichen IJsselmeer mit einer Fläche von etwa 1137 m². Das IJsselmeer ist recht flach. Die Tiefe beträgt nur zwischen 2 und 5,5 Metern.

Zunächst war das IJsselmeer salzhaltig, bis es im Laufe der Jahrzehnte durch die Abtrennung von der Nordsee und dem Zulauf von Süßwasser, sich zu einem Süßwassersee entwickelte.

Häuserreihe auf Urk - Flevoland
Häuserreihe auf Urk – Flevoland

Urk am IJselmeer, ein Ort mit hübschen alten Häusern

Ich hatte gelesen, dass in Urk schöne alte Häuser stehen sollen. Das war sicherlich auch ein Grund für unseren Ausflug nach Urk. Aber auch Fischerdörfer haben ihren besonderen Reiz. Und das Fischerdorf Urk am IJsselmeer gehört definitiv dazu.

Ich finde alte Gebäude und Häuser, wie ich schon erwähnte, immer wieder interessant. Und genau das fanden wir auch vor. Alte Häuser oft in traditioneller Architektur weisen auf das historische Erbe der kleinen Stadt hin. Dazu gehört auch der alte Fischerhafen, der früher einmal das Zentrum des Fischergewerbes war.

Haus aus Klinker in Urk
Haus aus Klinker in Urk

Von der Insel zum Festland – die Verwandlung von Urk

Das Fischerdorf Urk war in der Vergangenheit eine Insel. Sie wurde in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts trockengelegt. Somit wurde die ehemalige Insel Teil des Festlands. Heute ist Urk die kleinste und älteste Gemeinde in der Provinz Flevoland. Die Stadt hat etwa 21.500 Einwohner (Stand 2022), verteilt auf einer Fläche von ca. 110 km² (ca. 12 km² Land und 98 km² IJsselmeer).

Weil Urk früher eine Insel war, wohnen die Menschen auch nicht “in Urk”, sondern “auf Urk”. 🙂

Als altes Fischerdorf, das direkt an der Küste des IJsselmeers liegt, verfügt der Ort noch über einen ursprünglichen Fischereihafen, ein gut erhaltenes Stadtzentrum, viele historische Häuser und ein Heimatmuseum. Bis heute ist der Fischfang eine der Haupterwerbsquellen der Urker Bewohner.

Ein Spaziergang vom Hafen aus durch das Fischerdorf

Im Gebiet des Hafens gibt es ein großes, kostenloses Parkgelände. Dort parkten wir unser Auto und starteten unseren Erkundungsgang. An der Hafenmole liegen viele Yachten und Segelboote. Kein Wunder, immerhin ist das IJsselmeer ein beliebtes Gewässer für Wassersport und Bootsfahrten.

Der Orca von Urk
6 m große Orca von Urk

Direkt im Hafen, an der Pier fiel uns ein ca. 6 m großer Orca aus Kunststoff auf. Hin und wieder bläst er eine Wasserfontäne in die Luft. Skurril und sicherlich ganz nett, aber was hat ein Orca mit den Niederlanden zu tun? Wie ich gelesen habe, soll auf alten Karten anstatt der Name Urk der Name Orc gestanden haben. Das wäre der Grund für die Errichtung der Statue. Aber vielleicht ist das Ganze ja auch nur ein Spaß für Touristen.

Vom Hafen in die Urk Altstadt

Häuserreihe auf Urk
In der Altstadt von Urk

Altstadt ist vielleicht der falsche Begriff, aber im Ort stehen viele hübsche, alte Häuser. Die Gebäude wurden oft eng beieinander gebaut und die Straßen zwischen den Häusern sind oft sehr schmal. Dadurch entstand ein kleines Stadtzentrum mit einem Labyrinth aus schmalen Gassen.

Das ist wohl der Vergangenheit geschuldet, als Urk noch eine Insel in der Zuiderzee war und von daher der Platz sehr begrenzt war. Es blieb also einfach wenig Platz für Häuser mit Garten und Hof. Es wurde alles dicht zusammengebaut.

Die oben angesprochenen Gassen werden übrigens als „Ginkies“ bezeichnet und sind ein charakteristisches Merkmal von Urk und dienten in der Vergangenheit auch als perfekte Fluchtwege.

Häuser auf Urk
Häuser auf Urk

Sonntags essen- nicht so einfach

Direkt am IJsselmeer entlang führt eine Promenade vorbei am Leuchtturm in Richtung Hafen. Dort gibt es einige Restaurants. Wir waren an einem Sonntag unterwegs. Als wir zu Mittag essen wollten, bemerkten wir, dass sämtliche Restaurants und Imbisse geschlossen waren – komisch.

Fast alle waren geschlossen, mit einer Ausnahme. Denn in der Nähe des Leuchtturms des Ortes gab es doch ein geöffnetes Restaurant. Es war das Restaurant De Kaap. Wir hatten Glück. Neben einer tollen Aussicht über das IJsselmeer gab es dort leckeres Essen. Scholle, Kibbeling und Pommes-Frites. Das Essen hat uns allen sehr gut geschmeckt.

Sonntags sind fast alle Restaurants geschlossen
Sonntags sind fast alle Restaurants geschlossen

Leuchtturm, Hafen und die Werft

Nach dem Essen wollten wir uns noch den Leuchtturm von Urk (Vuurtoren van Urk auf Niederländisch) ansehen. Leider fiel der Besuch ins Wasser, da der Turm nicht geöffnet war. Wie ich später erfuhr, ist er sonntags nie geöffnet (ähnlich wie die meisten Restaurants).

Der aktuelle, runde Leuchtturm wurde 1844, mit 18,5 Höhe, als Nachfolger für seinen noch eckig gebauten Vorgänger errichtet. Er steht übrigens auf dem höchsten Punkt der niederländischen Provinz Flevoland. Der Turm spielte in der reichen Geschichte des Fischerdorfes Urk eine große Rolle, da er über Generationen Fischer und Schiffe sicher in den Hafen leitete.

Erst als die Insel Urk ans Festland angeschlossen wurde, verlor der Turm seine Bedeutung.

Allerdings ist der Leuchtturm auch heute noch aktiv und ein touristisches Highlight von Urk. Der weiße Turm erhielt eine rote Laterne und ist auch aus einiger Entfernung gut zu erkennen. Wenn du den Leuchtturm von Urk besteigst, hast du einen tollen Blick auf das IJsselmeer und eine einzigartige Aussicht auf das Fischerdorf, den Windpark und seine Umgebung.

Der Leuchtturm von Urk
Der Leuchtturm von Urk

Wenn der Besuch des Leuchtturms für dich interessant wäre und falls du mehr über den „Vuurtoren van Urkrm“ wissen möchtest, kannst du die folgende Webseite besuchen www.vuurtorenurk.nl (in Niederländisch, aber mit Google-Translator gut zu lesen).

Der Eintritt zum Leuchtturm kostet für:
Erwachsene: 3,00 €
Kinder von 4 bis 12 Jahren: 2,00 €

(Stand 2022 ist der Leuchtturm noch wegen Renovierung geschlossen)

Im Hafen
Der historische Westhafen auf Urk

Hafen und Werft

Uns interessierte weniger der moderne Hafen mit seinen Schwimmstegen, der insbesondere von Segelbooten und Yachten genutzt wird. Auch die Anleger für die großen Schiffe der Fischerei waren nicht unser Ziel.

Wie ich gelesen habe, ist in Urk die größte Fischereiflotte der Niederlande beheimatet und der einzige Hafenort am IJsselmeer, in dem der Fischfang ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig ist. Im Hafengebiet befinden sich große Kühl- und Lagerhallen sowie Wartungs- und Reparaturanlagen. Sie sorgen dafür, dass die große Fischfangflotte funktionsfähig bleibt.

Einige Boote liegen vor der Werft
Einige Boote liegen vor der Werft

Uns interessierte besonders der westliche, historische Teil des Hafens. Dort liegen die typischen Flachbodenboote. Diese auch als Botter bezeichneten Boote können wegen ihrer speziellen Bauweise sehr gut in den flachen Gewässern des IJsselmeers fischen.

Direkt am Hafen, am Ufer des Wassers liegen auch Boote vor einer Werft. Hier werden sie überholt und wieder fahrtüchtig gemacht. Es ist schon interessant, zwischen den angelandeten Booten hindurchzugehen und sich so ein Boot außerhalb des Wassers anzusehen.

Reusen
Der Fischfang ist immer noch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor auf Urk – hier eine Fischreuse

Ein paar Infos zur Geschichte und Kultur von Urk

Warum haben sonntags die meisten Restaurants geschlossen? Warum fährt kein Bus? Die Kirchen sind rappelvoll.

Sehr religiöse Bevölkerung

Urk gehört zur Gruppe der Orte mit strenggläubigen Protestanten. Dort ist der Sonntag Ruhetag und die Geschäfte und Restaurants geschlossen. Fast alle Einwohner sind Mitglied einer Kirche und 90 Prozent der Einwohner gehen regelmäßig zum Gottesdienst. Obwohl Urk inzwischen keine Insel mehr ist, bleibt sie gefühlt „eine Insel der Gläubigen“.

Es gibt ungefähr 20 protestantische Kirchengemeinden in der kleinen Stadt. Alle haben unterschiedliche Regeln. Es gibt dort große landesweite protestantische Kirchen sowie kleinere Freikirchen, die sich an die konservative Lehre von Reformator Calvin halten.

Die Menschen dort heiraten früh und haben viele Kinder. Mit 3,23 Kindern pro Frau hat Urk die höchste Geburtenrate in den Niederlanden.

Lange Geschichte

Interessant ist vielleicht, dass Urk 966 erstmals urkundlich erwähnt wurde und bis zur Eindeichung eine Insel in der Zuiderzee war. Auch interessant: Einen ersten Hafen gab es erst 1805. Der war allerdings sehr klein. Nach schweren Stürmen wurde der Hafen schwer beschädigt. Als Ersatz dafür wurde 1856 der Westhafen erstellt.

Eigener Dialekt

Ein großer Teil der Menschen dort spricht einen eigenen Dialekt, dem Urkers. Das ist lt. Wikipedia eine Übergangsmundart zwischen dem Niedersächsischen und dem Niederfränkischen.

Kutter im Hafen von Urk
Kutter im Hafen von Urk

Rückfahrt über den Abschlussdeich

Ein geplanter Umweg, der uns in einem großen Bogen via Amsterdam nach Hause führte, verlief über den 29 Kilometer langen Abschlussdeich (Afsluitdijk), der die Verbindungsstelle der ehemaligen Zuiderzee zur offenen Nordsee bildete. Der Deich ist etwa 90 Meter breit und die Straße auf der Deichkrone, über die wir fuhren, ist die niederländische Autobahn 7 (Europastraße 22).

Leider spielte das Wetter nicht mehr mit. Ein heftiger Regen und Windböen machten es uns unmöglich anzuhalten, um von einem Aussichtspunkt beide Gewässer anzusehen. Lediglich vom Auto aus konnten wir die windgepeitschten Wasser ansehen.

Fazit zum Ausflug nach Urk

Unser Fazit ist, dass ein Besuch des Ortes auf jeden Fall für einen Tagesausflug lohnenswert ist. Es gibt eine Vielzahl von interessanten Sehenswürdigkeiten. Ob dich die Geschichte interessiert oder du Hafen und Altstadt erkunden möchtest oder die Natur genießen willst – ein Besuch lohnt sich.

9

Hinweis für Links mit Sternchen (*) Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerprogramm Link), das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, gibt es eine Provision für Foto-Reiseberichte. Partnerprogramme sind eine faire Angelegenheit. Bei einem Kauf oder einer anderen Aktion, erhält der Webseitenbetreiber, hier Foto-Reiseberichte, eine kleine Vergütung. Die Kunden bezahlen den gleichen Preis für die Ware, als wenn sie den Artikel direkt beim Händler kaufen würden.Zusätzlicher Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Urk ist wunderschön. Schade, dass bei dir das Wetter nicht gepasst hat. Musst du nochmal bei besserem Wetter hinfahren. Ich liebe den Leuchtturm dort. Ein Bilderbuchleuchtturm ist das.
    liebe Grüße
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"