Home » Tipps & Infos » Urlaub im Eishotel – frieren wie ein Eskimo?

Urlaub im Eishotel – frieren wie ein Eskimo?

 

Eis und Schnee © Volker Abels

Ich sitze in meinem warmen Zimmer, sehe hinaus in den verschneiten Garten und habe gerade einen Artikel über Urlaub im Eishotel gelesen.

Seit Anfang der 90er Jahren entstehen in den skandinavischen Ländern und Kanada in der kalten Jahreszeit Hotels, die komplett aus Eis erstellt werden. Das hört sich für einen Mitteleuropäer, der gerne Urlaub in warmen Gefilden macht, zunächst ziemlich ungewöhnlich an.

Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto interessanter scheint mir die Idee zu sein, dort selber mal ein paar Tage zu verbringen.

Diese Eishotels bieten jeglichen Komfort eines normalen Hotels an. Scheinbar buchen jedes Jahr mehrere tausend Menschen solche Hotels, meistens für zwei oder drei Tage.


Wenn im April die Schneeschmelze einsetzt, ist es dann erst einmal vorbei mit der kalten Herrlichkeit. Der Bau beginnt meist im Herbst. So fangen die Arbeiten in Schweden z.B. meistens Ende Oktober an. Mit Schneekanonen und Radladern wird das Baumaterial zur Baustelle gebracht. Die Saison geht in Schweden dann von Dezember bis April. In den anderen Ländern ist es ähnlich.

Solche Eishotels gibt es inzwischen außer in Schweden auch in Alaska, Finnland, Kanada, und Norwegen. Selbst in Andorra, Deutschland, Österreich, Schweiz und Rumänien kann man inzwischen in Hotels dieser Art oder Iglus übernachten.

Ich denke, es ist bestimmt ein ungewöhnliches Erlebnis die Nacht in einem Zimmer aus Eis zu verbringen. Die Temperaturen liegen dabei im Minusbereich. Als Gast schläft man in dicken Schlafsäcken und auf Rentierfellen. Bars bieten eisgekühlte (hochprozentige) Getränke.

Heiße Duschen gibt es auch, die sind aber in Nebengebäuden. Schließlich soll das Hotel nicht vor Ende der Saison wegschmelzen.

Hier finden Sie noch ein Link  zum Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eishotel


Schlittenhunde-Fahrt

Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen.Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Ankunft in Long Lelang © Volker Abels

Flugverspätung – ab wann ist ein Flug verspätet – bei Ausstieg oder Landung?

Viele Urlauber, Vielflieger und beruflich Reisende haben es schon erlebt: Das Warten auf den Flug. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.