Home » Essen auf Reisen » Luang Prabang – Laos: „Manche mögen es lieber Französisch“ – Frühstück mit Baguette

Luang Prabang – Laos: „Manche mögen es lieber Französisch“ – Frühstück mit Baguette

Frische Baguette auf einem Markt in Luang Prabang - Laos © Volker Abels
Frische Baguette auf einem Markt in Luang Prabang – Laos © Volker Abels

Wer häufig in Asien unterwegs ist, weiß, dass es nicht ganz einfach ist ein vernünftiges Brot oder Brötchen zum Frühstück zu bekommen.

Bei meinem Besuch in Luang Prabang (Laos) wurde ich positiv überrascht. Laos war von 1893 bis 1954 Teil Französisch Indochinas. Neben vielen Gebäuden sind aus dieser Zeit bestimmte französische Ausdrücke übrig geblieben. So steht auf dem Postamt in Laos das Schild „la Poste“. Croisonts, Milchkaffee, Wein und französische Baguette sind weitere Hinterlassenschaften der Kolonialherren.

Besonders die Baguette hatten es mir angetan. In Luang Prabang gibt eigentlich kein Frühstück ohne diese französischen Weißbrote, was sich positiv von den üblichen Toast-Frühstücken anderer asiatischer Staaten abhebt.

Besonders gut schmeckten sie mir auf dem Markt. Dort werden jeden Tag Verkaufsstände aufgebaut, die individuell belegte Baguette anbieten. Kunstvoll gestapelt liegen die kleinen Brote auf den Ständen. Dort kann man sich die Beilagen aussuchen: Für etwa 1-2 Euro wählt man aus verschiedenen Wurst- oder Schinkensorten, Käse, Ei, Marmelade, Salat oder Nutella, einen Belag aus. Nebenan stehen weitere Stände. Dort gibt es Kaffee und andere Getränke zu kaufen.

Fast jeden Morgen machte ich mich auf den Weg in die Stadt, um diese leckereren Brote zu kaufen.

Frische Baguette auf einem Markt in Luang Prabang - Laos © Volker Abels
Frische Baguette auf einem Markt in Luang Prabang – Laos © Volker Abels
Frischen Kaffee und Baguette auf einem Markt in Luang Prabang - Laos © Volker Abels
Frischen Kaffee und Baguette auf einem Markt in Luang Prabang – Laos © Volker Abels


Booking.com

Über Volker Abels

2010 habe ich foto-reiseberichte.com ins Leben gerufen. Reisen und Fotografieren sind meine großen Interessen. Außerdem mag ich (abgesehen von meiner Frau) Fußball (BVB :-)) an Webseiten basteln, im Internet surfen sowie ab und zu selber Sport treiben. Wenn ich Zeit übrig habe (was leider zu selten der Fall ist) lese ich auch gerne mal ein Buch.

Das könnte auch interessant sein.

Früchte auf einem Markt in Thailand © Volker Abels

Vegetarisch essen in Thailand – thailändisches Essen für Vegetarier

Vegetarisch essen in Thailand ist nicht nur Möglich, sondern ist auch traditionell durchaus verbreitet. Allerdings …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.